Samstag, 20. August 2011

Familienfoto aus Dörnach: Hochzeit in der Nazizeit


Bildertanz-Quelle: Ahnenhaus

Kommentare:

Werner Früh hat gesagt…

Tolles Foto, schon alleine wegen der vielen Reklameschilder. Zur Mühlen-Franck Reklame (damals ein beliebter Kaffee-Ersatz, der in einer länglichen, runden Verpackung verkauft wurde):
Mit einer solchen Kaffee-Ersatzpackung hat in Betzingen das Dorf-Unikum Heusel-Rein den halben Flecken in Panik und Aufruhr versetzt. Das Teil hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einer Granate und der heusel-rein erzählte im Dorf herum, er habe eine Granate unter dem Gaskessel vergraben, die demnächst explodierebn würde.
Günter Rilling hat in seinem Script "Uf Schwäbisch tut d'Wohret et so waih" dieses Ereignis in schwäbischer Sprache festgehalten:
"Wie er ehm beim Galgeberg begegnet, fragt ehn oiner:
„Mo kommst denn du her mit deiner Hack?“
„Grad han i a Granat onterm Gaskessel vrgrabe!“
“Schwätz et!” – “Wenn dr I sag.”
Wie abrennt fußlet dr ander zom Gaswerk. Mr goht om dr ganz Gaskessel rom ond fendet tatsächlich a Stell, mo’s Erdreich frisch omgrabe worde ist. Wie rohe Oier wurd Kies ond Dreck vo dene Manne uf d’Seite klaubet ond tatsächlich kommt a raots Päckle zom Vorschei – Zigore-Kaffee vom Mühle-Franck, wie mr’s früher äls im Lade kauft hot."

Wer Interesse hat, das Ganze script zu lesen kann das hier tun:
http://wernerfrueh.de/heuselrein_rilling.htm

Anonym hat gesagt…

Etwas zu dem Bild ...es ist vor der Linde in Dörnach: Ganz rechts außen ist mein Urgroßvater Willi Krämer, daneben seine Frau Pauline, die lange noch das Lamm in Pliezhausen geführt hat. Darunter meine Großmutter Elfriede Kurz, JG. 29. Die anderen kenne ich nicht. Ca. Mitte 30er Jahre. Mfg., W. Kurz